│Orichette mit Kartoffel-Kresse-Sauce & die wunderbarsten Grüße aus Grönland│

IMG_2537Das Grönland schön ist, war mir wirklich bewusst. Aber das es dort so schön ist…Wahnsinn!

IMG_2632

Eine absolut tolle Erfahrung und das bei bestem Wetter. Wir machten uns nach einer Nacht auf Island mit dem Schiff auf den Weg über den Atlantik und hatten furchtbares Wetter. Wir quälten uns über 10 Meter hohe Wellen, hatten wirklich heftigen Seegang und einiges ist zu Bruch gegangen. Aber letztendlich sind wir doch in der Prinz-Christian-Sund-Passage angekommen.

IMG_2614 IMG_2574 IMG_2569

Als ich morgens aufgestanden bin und auf unser Außendeck kam, stockte mir der Atem. Erst war da nichts als Nebel, doch als er weg war, war das schon nicht schlecht. Die Berge schneeweiß, der Himmel strahlend blau, klirrende Kälte und Eis auf dem Wasser. Ein absolut tolles und wahrscheinlich auch einmaliges Erlebnis. Wir hatten kurz vor dem kleinen Fischerdorf Aappilattoq angehalten, ganze 107 Einwohner zählt dieses Dorf und der nächste Ort ist circa 80 km entfernt.

IMG_2649

Wir hielten dort kurz an, um unsere Post abzugeben. Wer kann schon sagen, dass er Post aus der Prinz-Christian-Sund-Passage versendet hat?! Ich noch immer nicht, denn ich war zu faul zum schreiben…dennoch war es schön zu sehen, wie sich die Bewohner über die Mitbringsel freuten. Da gab es Bier, Schinken und viel Schokolade. Es war wirklich herzerwärmend, wie sehr man sich darüber freute. Nachdem die Post dann auch beim Postamt abgegeben war, fuhren wir weiter nach Qaqortoq und lagen über Nacht vor dem kleinen Örtchen. Hier leben auch schon ein paar Leute mehr, nämlich knapp über 3.000. Kurz bevor wir dann auch hier am nächsten Tag wieder abfuhren, zeigte sich in der Ferne auch tatsächlich eine kleine Gruppe von Walen. Leider zu weit entfernt für ein Foto, aber gesehen haben wir sie…

Nun sind wir auf dem Weg in die Karibik und in knapp drei Wochen geht es auch für mich wieder nach Hause. Mit vielen Ideen und leckeren Rezepten im Gepäck geht es dann in der Küche wieder ordentlich vorwärts. Seid gespannt! Vorher gibt es noch etwas aus dem Archiv…

pasta-kresse-1

Was ich für 4 Personen brauche:
Pasta [an dieser Stelle hab ich mich für Orichette entschieden] ♦ 2 Töpfe Kresse ♦
300g Kartoffeln ♦ 300 ml Gemüsebrühe ♦ 1 kleine Chilischote ♦ Olivenöl ♦ 2 Schalotten ♦ Parmesan

Zuerst schälen wir mal die Kartoffeln und würfeln sie hinterher schön fein. Das gleiche machen wir auch mit den Schalotten – schälen und fein würfeln. Die Chilischote wird auch einmal schön fein durchgehackt Dann geben wir ein wenig Butter in eine hohe Pfanne, dünsten die Schalottenwürfel schön an und geben die Kartoffelwürfel sowie die Chilischote dazu. Anschließend gießen wir die Gemüsebrühe an und lassen alles zugedeckt so um die 10 Minuten köcheln. Währenddessen können auch ruhig die Nudeln schon mal ins Wasser und den Parmesan kann man auch schon reiben, da nehmt mal ruhig so viel ihr mögt…Käse kann ja nie zu wenig auf die Pasta.

pasta-kresse-2

So nun nach so zehn Minuten müssten die Kartoffeln auch gut durch sein. Jetzt drücken wir sie ein bisschen an. Mit einem Kartoffelstampfer oder was ihr gerade findet, ein Kochlöffel tut es zur Not auch. Drückt da nicht zu doll drauf rum, es soll ja kein Brei werden. Dann wird noch abgeschmeckt, schön mit Salz, frischem Pfeffer und am besten auch frisch geriebenem Muskat. Ja dann haben wir es auch quasi schon geschafft. Rauf auf den Teller und rinjehaun!

Den besten Sonntag gewünscht!

Ahoi

Claudi

pasta-kresse-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s