│Unfassbar lecker – Coq au Vin│

coqauvin-1

Ich hab ja immer gedacht so ein Coq au Vin dauert eeeeeeeeeeeewig…aber so schlimm ist es gar nicht! Dafür, dass es in 1,5 Stunden fertig ist, geht es doch RATZ FATZ! Woher meine Annahme stammt? Keine Ahnung! Ist halt so, bzw. WAR halt so. Wie dem auch sei, irgendwoher kam die Idee und dieses riesige Verlangen ein Coq au Vin zu machen…viel wichtiger noch: ZU ESSEN!!! Was hab ich mich drauf gefreut! Ich hab mir also das Körbchen geschnappt und bin in den Supermarkt geeilt…

Was ich für 4 Personen brauche: 4 Hähnchenoberkeulen ♦ 4 Hähnchenunterkeulen ♦ 150g Karotten ♦
150g Lauch ♦ 3 Zwiebeln ♦ 1 Knoblauchzehe ♦ 150g Bacon [Scheiben] ♦ 2 EL Tomatenmark ♦ 2 Lorbeerblätter ♦
1 Kräutersträußchen [z. B. Petersilie, Thymian & Majoran] ♦ 1 Fl Rotwein [z. B. Rotburgunder] ♦ 100g Schalotten

 coqueauvin-3

Bevor es so richtig losgeht, bereite ich das Hähnchen vor…ein bisschen mit kaltem Wasser waschen und fein abtrocknen, salzen und pfeffern. Den Lauch und die Karotten waschen sowie von Knoblauch und Zwiebeln die Haut abziehen. Jeweils 1/3 des Gemüses scheide ich in feine und den Rest in grobe Würfel. Ran an den Speck – bei mittlerer Hitze darf der Bacon in der Pfanne jetzt schön knusprig werden. Nebenbei brate ich, ebenfalls bei mittlerer Hitze, das Hähnchen in einem Bräter langsam an, nehme es heraus und gebe das grobe Gemüse hinein. Das wird jetzt richtig Feuer unterm hintern bekommen und nach ein paar Minuten die Gesellschaft von Tomatenmark, Lorbeer, den Kräutern und einem kräftigen Schluck Rotwein genießen. Den Rotwein lasse ich ein paar Minuten einkochen und gebe anschließend die Hühnerteile zurück in den Bräter und gieße den restlichen Rotwein dazu. Nun geht es bei kuscheligen 200°C/Umluft für 30-40 Minuten in den Ofen. Wenn die Zeit endlich vorbei ist, mach ich mich an die Sauce: Das Fleisch nehme ich heraus und passiere alles durch ein feines Sieb…zwischendurch muss ich aber schon mal probieren…lecker, lecker, lecker, jetzt bin ich richtig aufgeregt! Nun bekommen die Schalotten endlich ihren langersehnten Einsatz und fliegen, geschält und grob geschnitten, in die Sauce und Vergnügen sich mit dem restlichen klein gewürfeltem Gemüse. Dann ist es auch schon fast geschafft, abschmecken, die Hühnerteile zurück in den Topf und den knusprigen Bacon, in Stücke gebrochen, dazugeben. Am Abend davor hatten wir einen netten Grillabend und ich hatte für die hungrige Meute Ciabatta gebacken, wovon noch ein halbes da war [die waren riesig =)] Kurz aufgebacken ist es die perfekte Ergänzung zu unserem köstlichem Coq au Vin. So treffen nun Frankreich und Italien aufeinander und ich wünsche noch einen schönen Sonntag!

coqueauvin-1

Advertisements

2 Kommentare zu “│Unfassbar lecker – Coq au Vin│

  1. Super toll, ich wollte auch demnächst ein Coq au Vin kochen und hoffe, dass es am Ende genauso super aussieht wie bei dir! Leider habe ich das noch nie gemacht, wird also ein erster Versuch, aber dein Beitrag motiviert, es zu versuchen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s