│Zitronen-Ricotta-Kuchen mit Rosmaringlasur – Lemon ricotta cake with rosemary│

rosmarinzitronen_pundcake-4

*scroll down for the english version

Moin und herzlich willkommen zum zitronigsten Beitrag. Ich hab heute einen saftigen Zitronen-Ricotta-Kuchen im Gepäck, der euch den Frühling ins Haus holt! I swear! Obendrauf gibt es eine großartige Rosmarin-Glasur und ich sag euch, zusammen ist das der Knaller! Also ran an die Backform und losgebacken!

rosmarinzitronen_pundcake-1

Der Kuchen
Was ich brauche:
120g Butter ♦ 150g Zucker ♦ 1 TL Backpulver ♦ 1 Prise Salz ♦ 200g Ricotta ♦ 175g Mehl ♦ 2 Eier ♦ Zesten einer Bio-Zitrone + Saft

Die Glasur
Was ich brauche:
Glasur 150g Puderzucker ♦ Saft einer Zitrone ♦ Rosmarin ♦ 1 EL Zucker

Als erstes gebt ihr Zucker, Butter und Eier in eine Schüssel und schlagt alles schön cremig auf. Dann gebt ihr alles bis auf die Zitrone hinzu und rührt so lange, bis alles schön miteinander vermischt ist. Gebt nun die Zitronenzesten und einen Teil des Zitronensaftes dazu, einmal kräftig rühren und probieren. Fehlt euch noch Zitrone oder Zucker, gebt einfach noch etwas dazu und rührt es unter. Ich hab den Kuchen bei 180 Grad für 45 Minuten in einer 30cm langen Kastenform gebacken. Vergesst anschließend nicht, eine Stäbchenprobe zu machen, gerade wenn ihr eine andere Form verwendet, kann die Backzeit variieren.

rosmarinzitronen_pundcake-5

Kommen wir nun zur Glasur…yummi sag ich euch! Schnappt euch einen Mörser und gebt einen Esslöffel normalen Zucker und ein paar Nadeln Rosmarin hinein. Mörsert beides so lange, bis es wie Puderzucker aussieht und der Zucker komplett grün ist. In einer Schüssel rührt ihr euch die Glasur an, siebt den Puderzucker hinein und fügt unter ständigem rühren den Zitronensaft hinzu, seid dabei echt vorsichtig, nicht das die Glasur zu flüssig wird. Anschließend gebt ihr nach und nach euren Rosmarinzucker hinzu, macht das gern nach Geschmack, nicht zu kräftig und nicht zu schwach – man sollte den Rosmarin schon gut schmecken können.

Sobald euer Kuchen ausgekühlt ist, gebt die Rosmarin-Glasur drüber, serviert und genießt ihn!

Den weltbesten Sonntag wünsche ich euch!
Ahoi
Claudi

rosmarinzitronen_pundcake-3

English version…

The cake
What I need:
120g softened butter ♦ 150g sugar ♦ 1 TL baking powder ♦ 1 pinch of salt ♦ 200g Ricotta ♦ 175g flour ♦ 2 eggs ♦ zest from 1 organic lemon + juice

The icing
What I need:
150g powdered sugar ♦ juice of 1 lemon ♦ rosemary ♦ 1 tablespoon sugar

rosmarinzitronen_pundcake-2

First add sugar, butter and eggs in a bowl and whisk everything creamy. Then add everything else instead the lemon and whisk until everythin is well combined. Now add the zests and a part of the lemon juice, whisk and try. If you still miss lemon or sugar, simply add something else and mix. I´v baked the cake at 180 degrees for 45 minutes in a 30-cm-long loaf pan. Afterwards do not forget to check doneness with a toothpick.

Let´s do the icing…yummi! Now use a mortar for making the rosemary-sugar, put in one tablespoon normal sugar and a few needles of rosemary. Grind until it looks like powdered sugar and the sugar is completely green. Now sieve the powdered sugar in a bowl and stir in the lemon juice, be careful we don´t want the icing become too liquid. Afterwards add bit by bit your rosemary sugar and taste – you should be able to taste the rosemary quite well.
When your cake has cooled down, spread the rosemary icing on the cake, serve and enjoy!

Wish you the best sunday!
Claudi

rosmarinzitronen_pundcake-6

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s