│Let´s go ASIA – Knusperhähnchen mit Ingwer im würzigen Sud│

ingwerhähnchen-6

Knackig, würzig, leicht – so und nicht anders würde ich diese asiatische Leckerei bezeichnen. Man könnte auch meinen, ich hab da was gebraut und das ist so unglaublich yummi. Und ja, erwischt…während ich hier so schreibe vernasche ich Schokokekse. Und nein, die machen so gar nichts mit ihren Kalorien…na ja und nur zum Anschauen sind sie definitiv nicht da! Das wäre auch tatsächlich zu schade. Aber gut, ich schweife ab…zurück zum Asiaglück! [Oooh jetzt reimt sie auch noch] Kommen wir mal besser zur Einkaufsliste, beziehungsweise zum ultimativen Rezept für ein schmackofatz, leckeres, asiatisches Supergericht…

ingwerhähnchen-1

Ein Rezept für 4
Was ich brauche:
4 Hühnerbrüste mit Haut [oder Perlhuhnbrust] ♦ 4 gehackte Knoblauchzehen ♦
8-10 cm gehackten, frischen Ingwer ♦ 0,5 TL Sesamöl ♦ 6 EL Fischsauce ♦ 2 EL Austernsauce ♦
1 EL Ahornsirup [alternativ geht auch Honig oder Zucker] ♦ 500 ml Hühnerbrühe ♦
6 bunte, Karotten ♦ 1 Bund Frühlingslauch 

Die Marinade mischt ihr zuerst an, darin findet sich quasi der ganze Einkaufskorb: Knoblauch, Ingwer, Sesamöl, Fischsauce, Austernsauce und Sirup verrührt ihr in einer Schüssel. Die Brüste gebt ihr in einen Gefrierbeutel und gießt die Marinade dazu, etwas hin und her schieben, so dass überall ein bisschen Marinade ist. Den Beutel richtig fest eindrehen oder wickeln und für 30 Minuten zur Seite legen. So nebenbei könnt ihr das Gemüse vorbereiten. Die Karotten hobelt ihr ganz einfach mit einem Sparschäler runter, so erhaltet ihr hübsche Gemüsebandnudeln und den Frühlingslauch schnibbelt ihr in feine, schräge Streifen.

Wenn die Zeit für die Hühnerbrüste vorbei ist, gebt ihr sie ohne Öl und mit der Hautseite nach unten in eine auf mittlere Hitze vorgeheizte, hohe Pfanne. Hier können sie für circa 10 Minuten oder länger [je nach Bräunungsgrad] vor sich hin knuspern. Nach dem Wenden wartet ihr noch so 2-3 Minuten, gießt dann die Brühe hinein und gebt den Rest der Marinade hinzu. So lasst ihr es für so 10 Minuten köcheln. Dann kommt das Fleisch auf einen Teller und der Sud wird durch ein feines Sieb gegeben. Ingwer und Knoblauch wären an dieser Stelle wirklich etwas zu viel des Guten. Den Sud kippt ihr wieder in die Pfanne und werft nun zu erst die Karotten und auf die letzte Minute den Lauch hinterher. Die Hähnchenbrüste schneidet ihr in feine Scheiben und gebt sie wieder auf das Gemüse…und da sind wir auch schon fertig…

ingwerhähnchen-1

Falls ihr gern etwas dazu essen würdet, es passt alles Mögliche…Quinoa, Bulgur, Reis oder Reisnudeln. Aber man kann dieses Gericht auch einfach mal total Low-Carb genießen. Für die scharfen unter euch, geht natürlich auch noch eine Hand voll Chili mit rein! Korianderliebhaber dürfen hier auch gern richtig Gas geben und beim Gemüse sind der Kreativität natürlich auch absolut null Komma null Grenzen gesetzt – richtig lecker ist es auch mit Brokkoli!

s

Den allerbesten Sonntag wünsche ich

Ahoi
Claudi

Advertisements

4 Kommentare zu “│Let´s go ASIA – Knusperhähnchen mit Ingwer im würzigen Sud│

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s